Angebote zu "Value-Prämie" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Suche nach der Value-Prämie
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Benjamin Graham entstand 1934 der Grundgedanke eines Value-Investors. Er soll die Marktfluktuationen zu seinem Vorteil nutzen, sich am inneren Wert einer Unternehmung orientieren und stets auf eine Sicherheitsmarge bedacht sein. Obwohl jeder Value-Investor seinen eigenen Stil verfolgt, bilden diese Prinzipien den Kern ihrer Strategie. Die Wissenschaft nähert sich dem Thema mit einer mechanischen Unterteilung in Value und Growth. Ausschlaggebende Charakteristika einer Value-Aktie sind im akademischen Ansatz tiefe betriebswirtschaftliche Verhältnisse wie z.B. Marktpreis-Buchwert oder Marktpreis-Erträge. Teil I führt mit der historischen Entwicklung der modernen Finanztheorie (MFT) an die Ursprünge des Value-Ansatzes heran. Die Grundsätze eines Value Investors sowie deren Unterschied zur modernen Finanztheorie werden dabei aufgezeigt. Kern des zweiten Teils bildet eine Litheraturanalyse. Das Dargelegte soll anhand wissenschaftlichen Studien kritisch hinterfragt und klassifiziert werden. Schliesslich untersuche ich im dritten Teil die Aktienrendite der Berkshire Hathaway Holding mit Hilfe Fama & Frenchs Dreifaktorenmodell auf die Value-Prämie.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Die Suche nach der Value-Prämie
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Benjamin Graham entstand 1934 der Grundgedanke eines Value-Investors. Er soll die Marktfluktuationen zu seinem Vorteil nutzen, sich am inneren Wert einer Unternehmung orientieren und stets auf eine Sicherheitsmarge bedacht sein. Obwohl jeder Value-Investor seinen eigenen Stil verfolgt, bilden diese Prinzipien den Kern ihrer Strategie. Die Wissenschaft nähert sich dem Thema mit einer mechanischen Unterteilung in Value und Growth. Ausschlaggebende Charakteristika einer Value-Aktie sind im akademischen Ansatz tiefe betriebswirtschaftliche Verhältnisse wie z.B. Marktpreis-Buchwert oder Marktpreis-Erträge. Teil I führt mit der historischen Entwicklung der modernen Finanztheorie (MFT) an die Ursprünge des Value-Ansatzes heran. Die Grundsätze eines Value Investors sowie deren Unterschied zur modernen Finanztheorie werden dabei aufgezeigt. Kern des zweiten Teils bildet eine Litheraturanalyse. Das Dargelegte soll anhand wissenschaftlichen Studien kritisch hinterfragt und klassifiziert werden. Schliesslich untersuche ich im dritten Teil die Aktienrendite der Berkshire Hathaway Holding mit Hilfe Fama & Frenchs Dreifaktorenmodell auf die Value-Prämie.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Die Suche nach der Value-Prämie
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Suche nach der Value-Prämie ab 39.9 € als Taschenbuch: Einführung in das Value-Investing und Analyse der Berkshire Hathaway Holding auf die Value-Prämie. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Die Suche nach der Value-Prämie
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Suche nach der Value-Prämie ab 39.99 EURO Einführung in das Value-Investing und Analyse der Berkshire Hathaway Holding auf die Value-Prämie

Anbieter: ebook.de
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Bewegungen innerhalb von Value- und Size-Katego...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Problemstellung: Empirische Befunde deuten darauf hin, dass Aktien mit niedrigem Marktwert-Buchwert-Verhältnis (P/B) und/oder geringer Marktkapitalisierung (Size) über längere Beobachtungszeiträume durchschnittlich höher rentieren als Aktien mit hohem P/B-Verhältnis und/oder hoher Marktkapitalisierung. Fama/French zeigen, dass der Markt-Faktor zusammen mit Size- und P/B-bezogenen Faktoren eine einfache und hohe Erklärungskraft bezüglich der Aktienrenditen entwickeln. Size und P/B im Allgemeinen, sowie das 3-Faktor-Modell von Fama /French im Speziellen, erfreuen sich grosser Beliebtheit in der Anlagepraxis sowie bei Benchmarkstudien bezüglich langfristiger Aktienperformances. Trotz dieses Erfolges bleibt die Frage nach der ökonomischen Ratio dieser Effekte ein kontroverses Thema. Black argumentiert, dass sich der Erfolg durch die Identifikation eines guten `Within-sample-Fit¿s` einstellt. Die bessere Performance von Value-Aktien (niedriger P/B-Quotient) gegenüber Growth-Aktien (hoher P/B-Quotient) beruht demnach, ebenso wie die bessere Performance kleinkapitalisierter Aktien (Small-Cap) gegenüber grosskapitalisierten Aktien (Big-Cap), auf dem wissenschaftlichen Phänomen des Data-Snooping. Fama/French selbst begründen diesen Effekt mit dem höheren Risiko, welches mit Small-Cap- oder Value-Aktien verbunden ist. Die mit diesen Überlegungen verbundene neoklassische Idee rationaler Akteure unterliegt dabei der stetigen Kritik durch Arbeiten in der Tradition von Lakonishik/Shleifer/Vishny und Daniel/Titman. Diese Studien entwickeln Theorien und Modelle, welche die behavioralistische und damit beschränkt-rationale Interpretationen der P/B- und Size-Effekte stützen. Obwohl oder möglicherweise gerade weil die kapitalmarktheoretische Interpretation dieser Effekte von einer derart lebhaften Auseinandersetzung geprägt ist, wurde bisher nur wenig über die wertungsfreien Treiber dieser Prämien publiziert. Diese Lücke in der Theorie realisierend, fokussieren aktuelle Studien die explizite Untersuchung der eigentlichen Quellen der Value- und Size-Prämie. Fama/French können zeigen, dass die Size-Prämie primär durch positive Erträge von Small-Cap-Aktien getrieben wird, welche gross genug werden um als Big-Cap-Aktien reklassifiziert zu werden. Ebenso wird die Value-Prämie durch den transitorischen Charakter des P/B-Quotienten bestimmt. Value-Unternehmen migrieren nach ihrer Allokation in ein Style-Portfolio in höhere P/B-Klassen, während [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Bewegungen innerhalb von Value- und Size-Katego...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Problemstellung: Empirische Befunde deuten darauf hin, dass Aktien mit niedrigem Marktwert-Buchwert-Verhältnis (P/B) und/oder geringer Marktkapitalisierung (Size) über längere Beobachtungszeiträume durchschnittlich höher rentieren als Aktien mit hohem P/B-Verhältnis und/oder hoher Marktkapitalisierung. Fama/French zeigen, dass der Markt-Faktor zusammen mit Size- und P/B-bezogenen Faktoren eine einfache und hohe Erklärungskraft bezüglich der Aktienrenditen entwickeln. Size und P/B im Allgemeinen, sowie das 3-Faktor-Modell von Fama /French im Speziellen, erfreuen sich großer Beliebtheit in der Anlagepraxis sowie bei Benchmarkstudien bezüglich langfristiger Aktienperformances. Trotz dieses Erfolges bleibt die Frage nach der ökonomischen Ratio dieser Effekte ein kontroverses Thema. Black argumentiert, dass sich der Erfolg durch die Identifikation eines guten `Within-sample-Fit¿s` einstellt. Die bessere Performance von Value-Aktien (niedriger P/B-Quotient) gegenüber Growth-Aktien (hoher P/B-Quotient) beruht demnach, ebenso wie die bessere Performance kleinkapitalisierter Aktien (Small-Cap) gegenüber großkapitalisierten Aktien (Big-Cap), auf dem wissenschaftlichen Phänomen des Data-Snooping. Fama/French selbst begründen diesen Effekt mit dem höheren Risiko, welches mit Small-Cap- oder Value-Aktien verbunden ist. Die mit diesen Überlegungen verbundene neoklassische Idee rationaler Akteure unterliegt dabei der stetigen Kritik durch Arbeiten in der Tradition von Lakonishik/Shleifer/Vishny und Daniel/Titman. Diese Studien entwickeln Theorien und Modelle, welche die behavioralistische und damit beschränkt-rationale Interpretationen der P/B- und Size-Effekte stützen. Obwohl oder möglicherweise gerade weil die kapitalmarktheoretische Interpretation dieser Effekte von einer derart lebhaften Auseinandersetzung geprägt ist, wurde bisher nur wenig über die wertungsfreien Treiber dieser Prämien publiziert. Diese Lücke in der Theorie realisierend, fokussieren aktuelle Studien die explizite Untersuchung der eigentlichen Quellen der Value- und Size-Prämie. Fama/French können zeigen, dass die Size-Prämie primär durch positive Erträge von Small-Cap-Aktien getrieben wird, welche groß genug werden um als Big-Cap-Aktien reklassifiziert zu werden. Ebenso wird die Value-Prämie durch den transitorischen Charakter des P/B-Quotienten bestimmt. Value-Unternehmen migrieren nach ihrer Allokation in ein Style-Portfolio in höhere P/B-Klassen, während [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot