Angebote zu "Privaten" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Strategie der Erfolgreichen
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfolgreich zu sein ist eines der am stärksten nach Verwirklichung strebenden Bedürfnissen des Menschen. Wir alle haben jene Kräfte und Fähigkeiten in uns, um diese Sehnsucht zu erfüllen. Nur einer Minderheit gelingt es aber, sich aus der breiten Masse der Zuschauer und Manipulierten hervorzuheben, Diese Erfolgreichen unterscheiden sich von den Nichterfolgreichen in der Art und Weise, in der sie bewusst oder unbewusst nach einem immer wiederkehrenden Regelwerk systematisch und methodisch bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen und der Verwirklichung ihrer Ziele vorgehen.Der Autor hat aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse, in Übereinstimmung mit seinen privaten und beruflichen Erfahrungen als Topmanager, diese Strategie der Erfolgreichen zu einer „Stufenleiter des Erfolgs“, einer Anleitung, entwickelt. Unabhängig von Alter, Herkunft, Ausbildung und Beruf kann jeder dieses Regelwerk im privaten und beruflichen Bereich zur Verwirklichung seiner Ziele einsetzen. Die einzelnen Stufen sind der Vorgehensweise angepasst, wie sie bei der Lösung eines Problems oder der Verwirklichung eines Zieles anzuwenden sind.Das Buch empfiehlt sich daher als Beigabe oder Geschenk zu vielerlei Anlässen, zum Beispiel als Motivation von Einzelpersonen sowie von Gemeinschaften, als Prämie für besondere Verkaufserfolge und Leistungen, als Anerkennung für bedeutende Kundengruppen, als Impulsgeber für Teilnehmer an Seminaren und Schulungen, als Jubiläumsausgabe oder als Sonderdruck für unterschiedliche Events. Handelsgruppen, Kooperationen, Unternehmen, Vereine und Verbände können ihre Mitglieder bei der Gestaltung eines erfolgreichen Lebens damit optimal unterstützen. Es bietet Schulabgängern, Berufsanfängern, Studenten zum Übergang ins Berufsleben und Menschen eines jeden Alters eine wertvolle Hilfe, ihre Zukunft erfolgreich zu gestalten, ihre Probleme zu lösen, ihre Konzepte und Ziele zu verwirklichen.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Rechtshandbuch Private Krankenversicherung
219,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDie Bedeutung der privaten Krankenversicherung lässt sich anhand einiger Zahlen bemessen (2015): 33,6 Mio. Verträge, 36,8 Mrd. Versicherungsbeiträge p.a., 42 Mrd. Versicherungsleistungen p.a., 47 Versicherer.In diesem Handbuch stellen Experten aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Anwaltschaft und Assekuranz das Recht der privaten Krankenversicherung, seine Grundlagen und Bezüge zum Sozialversicherungs-, zum Versicherungsaufsichtsrecht und zu anderen Versicherungssparten sowohl umfassend als auch wissenschaftlich fundiert dar. Das Werk zeichnet sich durch eine detaillierte Gliederung aus, die auch praktisch bedeutsame Randgebiete wie den Rechtsschutz durch den Ombudsmann und durch die Gerichte berücksichtigt. Die Rechtsprechung wurde dabei umfassend ausgewertet und eingearbeitet.Inhalt- Schnittstellen von privater und gesetzlicher Versicherung- Beratungs- und Informationspflichten- Datenschutz und Datenerhebung- Auslandsversicherung- Gruppenversicherung- Beendigung des Versicherungsvertrages- Vertragsänderungen (insbesondere Beihilfeänderung, Bedingungsänderung, Tarifwechsel)- Prämie- Versicherungsfall, Heilbehandlung, Krankheit/Arbeitsunfähigkeit- Wartezeiten, Fälligkeit- Ausschlüsse- Obliegenheiten- Auskunftspflichten- Tarife- RechtsschutzVorteile auf einen Blick- einziges umfassendes Handbuch zum Recht der PKV- klare Ausrichtung an den Problemen der Praxis- fachlich ausgewiesene Autoren aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Anwaltschaft und AssekuranzZielgruppeFür Gesundheits- und Versicherungsunternehmen, für Rechtsanwälte sowie für Verbände und Gerichte.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Rechtshandbuch Private Krankenversicherung
322,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Die Bedeutung der privaten Krankenversicherung lässt sich anhand einiger Zahlen bemessen (2015): 33,6 Mio. Verträge, 36,8 Mrd. Versicherungsbeiträge p.a., 42 Mrd. Versicherungsleistungen p.a., 47 Versicherer. In diesem Handbuch stellen Experten aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Anwaltschaft und Assekuranz das Recht der privaten Krankenversicherung, seine Grundlagen und Bezüge zum Sozialversicherungs-, zum Versicherungsaufsichtsrecht und zu anderen Versicherungssparten sowohl umfassend als auch wissenschaftlich fundiert dar. Das Werk zeichnet sich durch eine detaillierte Gliederung aus, die auch praktisch bedeutsame Randgebiete wie den Rechtsschutz durch den Ombudsmann und durch die Gerichte berücksichtigt. Die Rechtsprechung wurde dabei umfassend ausgewertet und eingearbeitet. Inhalt - Schnittstellen von privater und gesetzlicher Versicherung - Beratungs- und Informationspflichten - Datenschutz und Datenerhebung - Auslandsversicherung - Gruppenversicherung - Beendigung des Versicherungsvertrages - Vertragsänderungen (insbesondere Beihilfeänderung, Bedingungsänderung, Tarifwechsel) - Prämie - Versicherungsfall, Heilbehandlung, Krankheit/Arbeitsunfähigkeit - Wartezeiten, Fälligkeit - Ausschlüsse - Obliegenheiten - Auskunftspflichten - Tarife - Rechtsschutz Vorteile auf einen Blick - einziges umfassendes Handbuch zum Recht der PKV - klare Ausrichtung an den Problemen der Praxis - fachlich ausgewiesene Autoren aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Anwaltschaft und Assekuranz Zielgruppe Für Gesundheits- und Versicherungsunternehmen, für Rechtsanwälte sowie für Verbände und Gerichte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Einfluss von Zuzahlung auf das Nutzerverhalten ...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Einer für alle, alle für einen'. Dieses bekannte Zitat aus dem Roman 'Die drei Musketiere' von Alexandre Dumas wird bereits in einer Überschrift im Zusammenhang mit dem Thema der gesetzlichen Krankenversicherung von Wolfram Burkhardt im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung genannt. Dieses Zitat ist insbesondere in diesem Kontext sehr passend. Da die gesetzliche Krankenversicherung durch das Subsidiaritätsprinzip eine Grundsicherung für alle Versicherten gewährleistet, übernehmen 'die Starken die Lasten der Schwachen mit. Die entstehenden Kosten der finanziellen Absicherung im Krankheitsfall tragen sowohl die Arbeitgeber als auch die solidarische Gemeinschaft (vgl. Bundesministerium für Gesundheit. Die zu zahlenden Beiträge der GKV-Mitglieder orientieren sind am Einkommen bis zur Beitragsbemessungsgrenze. Somit steht die Bedürftigkeit und das Erhalten medizinischer Leistungen unabhängig von den finanziellen Gegebenheiten im Vordergrund. Dieser Grundsatz stellt einen entscheidenden Unterschied zur privaten Krankenversicherung (PKV) dar. Bei dieser ist das Erkrankungsrisiko des Versicherten ausschlaggebend für die Höhe der zu zahlenden Prämie. Doch ist die GKV mit ihrem Solidaritätsprinzip so sozial und allgemein verträglich, wie sie angibt zu sein? Fraglich ist, ob Zuzahlungen nicht im Widerspruch zum Solidaritätsprinzip der GKV stehen. Zudem ist unklar, welche Auswirkungen Zuzahlungen auf den Versicherten haben. Es ist sogar denkbar, dass durch die Zuzahlungsgegebenheiten Arztkontakte aufgeschoben oder ganz vermieden werden. Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, welchen Einfluss Zuzahlungen auf das Nutzerverhalten des Versicherten haben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Rechtshandbuch Private Krankenversicherung
225,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Die Bedeutung der privaten Krankenversicherung lässt sich anhand einiger Zahlen bemessen (2015): 33,6 Mio. Verträge, 36,8 Mrd. Versicherungsbeiträge p.a., 42 Mrd. Versicherungsleistungen p.a., 47 Versicherer. In diesem Handbuch stellen Experten aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Anwaltschaft und Assekuranz das Recht der privaten Krankenversicherung, seine Grundlagen und Bezüge zum Sozialversicherungs-, zum Versicherungsaufsichtsrecht und zu anderen Versicherungssparten sowohl umfassend als auch wissenschaftlich fundiert dar. Das Werk zeichnet sich durch eine detaillierte Gliederung aus, die auch praktisch bedeutsame Randgebiete wie den Rechtsschutz durch den Ombudsmann und durch die Gerichte berücksichtigt. Die Rechtsprechung wurde dabei umfassend ausgewertet und eingearbeitet. Inhalt - Schnittstellen von privater und gesetzlicher Versicherung - Beratungs- und Informationspflichten - Datenschutz und Datenerhebung - Auslandsversicherung - Gruppenversicherung - Beendigung des Versicherungsvertrages - Vertragsänderungen (insbesondere Beihilfeänderung, Bedingungsänderung, Tarifwechsel) - Prämie - Versicherungsfall, Heilbehandlung, Krankheit/Arbeitsunfähigkeit - Wartezeiten, Fälligkeit - Ausschlüsse - Obliegenheiten - Auskunftspflichten - Tarife - Rechtsschutz Vorteile auf einen Blick - einziges umfassendes Handbuch zum Recht der PKV - klare Ausrichtung an den Problemen der Praxis - fachlich ausgewiesene Autoren aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Anwaltschaft und Assekuranz Zielgruppe Für Gesundheits- und Versicherungsunternehmen, für Rechtsanwälte sowie für Verbände und Gerichte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Einfluss von Zuzahlung auf das Nutzerverhalten ...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Fachhochschule Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Einer für alle, alle für einen'. Dieses bekannte Zitat aus dem Roman 'Die drei Musketiere' von Alexandre Dumas wird bereits in einer Überschrift im Zusammenhang mit dem Thema der gesetzlichen Krankenversicherung von Wolfram Burkhardt im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung genannt. Dieses Zitat ist insbesondere in diesem Kontext sehr passend. Da die gesetzliche Krankenversicherung durch das Subsidiaritätsprinzip eine Grundsicherung für alle Versicherten gewährleistet, übernehmen 'die Starken die Lasten der Schwachen mit. Die entstehenden Kosten der finanziellen Absicherung im Krankheitsfall tragen sowohl die Arbeitgeber als auch die solidarische Gemeinschaft (vgl. Bundesministerium für Gesundheit. Die zu zahlenden Beiträge der GKV-Mitglieder orientieren sind am Einkommen bis zur Beitragsbemessungsgrenze. Somit steht die Bedürftigkeit und das Erhalten medizinischer Leistungen unabhängig von den finanziellen Gegebenheiten im Vordergrund. Dieser Grundsatz stellt einen entscheidenden Unterschied zur privaten Krankenversicherung (PKV) dar. Bei dieser ist das Erkrankungsrisiko des Versicherten ausschlaggebend für die Höhe der zu zahlenden Prämie. Doch ist die GKV mit ihrem Solidaritätsprinzip so sozial und allgemein verträglich, wie sie angibt zu sein? Fraglich ist, ob Zuzahlungen nicht im Widerspruch zum Solidaritätsprinzip der GKV stehen. Zudem ist unklar, welche Auswirkungen Zuzahlungen auf den Versicherten haben. Es ist sogar denkbar, dass durch die Zuzahlungsgegebenheiten Arztkontakte aufgeschoben oder ganz vermieden werden. Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, welchen Einfluss Zuzahlungen auf das Nutzerverhalten des Versicherten haben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot